Inhaltsbereich

Winterdienst

Allgemeine Informationen

Der Winterdienst hat im Rahmen seiner Leistungsfähigkeit sicherzustellen, dass bei Glätte und Schnee durch Streuen und Räumen die Straßen und Gehwege auch weiterhin sicher befahrbar bzw. begehbar sind.

Damit Sie auch bei Schnee und Eis gut und sicher unterwegs sind werden die Fahrbahnen von der Samtgemeinde Hanstedt und der Betriebsgemeinschaft Straßendienst (BGS) geräumt und gestreut. Auch die Gehwege vor gemeindlichen Gebäuden und Grundstücken werden von Schnee und Eis befreit.

Wie werden die Straßen gereinigt?

Die Reinigung der Fahrbahnen von Schnee und Eis erfolgt auf den Gemeindestraßen nachfolgender Vorgabe:

Ab einer Schneehöhe von 5 cm die Fahrbahnen in den Straßen geräumt und gestreut, an denen öffentliche Gebäude (Schulen, Kita, Feuerwehr, Seniorenheime usw.) liegen sowie auf den (Schul-)busrouten. Erst ab einer Schneehöhe von 12 cm werden die Fahrbahnen aller Gemeindestraßen vom Schnee befreit und bei Bedarf gestreut.

Womit werden die Straßen von Schnee und Glatteis befreit?

Zur Befreiung der Fahrbahnen von Eis und zum Schutz vor Glätte wird heute nicht mehr auf Splitt, sondern auf spezielles Streusalz gesetzt, das dank modernster Technik in geringen umweltverträglichen Mengen ausgebracht werden kann.

Welche Pflichten haben die Anliegerinnen und Anlieger?

Die Beseitigung von Schnee und Eis auf den Gehwegen ist die Aufgabe der Eigentümer und Eigentümerinnen der jeweils angrenzenden Grundstücke bzw. der von ihnen beauftragten Personen wie Hausmeister, Firmen oder Mieter und Mieterinnen.

Wo muss geräumt werden?

Grundsätzlich müssen alle Gehwege rund um das Grundstück vom Anlieger von Schnee und Eisglätte freigeräumt werden. Auch wenn ein Grünstreifen, Graben oder Ähnliches dazwischenliegen sollte. Auch Fußgängerüberwege fallen in den Aufgabenbereich der Anlieger. Grenzen Grundstücke an zwei Straßen, so muss vom Anlieger an beiden Straßen der Winterdienst durchgeführt werden.

Was ist zu tun, wenn kein Gehweg in der Straße vorhanden ist?

Ist in der Straße kein Gehweg vorhanden muss ein 1 m breiter Streifen am äußeren Fahrbahnrand oder im Seitenstreifen von Schnee und Eis freigehalten werden.

Wie sind Schnee und Eis zu beseitigen?

Auf Gehwegen muss ein 1,5 m breiter Streifen freigehalten werden. Ist der Gehweg schmaler als 1,5 m ist dieser auf der kompletten Breite freizuhalten. Sollte der Schneefall anhalten, müssen die Wege wieder geräumt werden sobald sie nicht mehr passierbar sind.

Außerdem müssen die Gehwege bei Glätte mit abstumpfenden Stoffen, wie Sand oder Granulat, bestreut werden, bei Bedarf auch wiederholt. Auch Streusalz ist erlaubt.

Wann muss geräumt werden?

Schnee und Eis müssen werktags bis 7 Uhr und Sonn- und feiertags bis 9 Uhr beseitigt werden. Sofern der Schneefall anhält, muss der neue Schnee unverzüglich im Laufe des Tages geräumt werden. Im Laufe des Tages entstehende Glätte ist ebenfalls unverzüglich abzustreuen. Ab 20 Uhr können Schnee und Eis bis zum nächsten Morgen liegen bleiben.

Wohin mit dem Schnee?

Der geräumte Schnee muss so gelagert werden, dass er den Verkehr auf der Fahrbahn und dem Gehweg nicht behindert. Bei großen Schneemengen muss der Schnee gegeben falls z.B. im Vorgarten oder an anderer geeigneter Stelle gelagert werden.

Bitte räumen Sie den Schnee vom Gehweg nicht auf die Straße. Es kann sonst passieren, dass das Räumfahrzeug den Schnee wieder zurück auf den Gehweg räumt, um die Straße in ausreichender Breite freizuhalten. Besonders in kleinen und schmalen Anliegerstraßen kann dies zum Problem werden, wenn zusätzlich noch der Schnee von den Gehwegen auf der Straße liegt. Bitte bedenken Sie, dass auch größere Fahrzeuge wie Müllfahrzeuge oder im Notfall Feuerwehrfahrzeuge oder Krankenwagen die Straße passieren müssen. Sollte es vorkommen, dass das Räumfahrzeuge den Schnee wieder auf den Gehweg räumt, muss der Gehweg ein weiteres Mal vom Anlieger frei geräumt werden. Auf die Straße geworfener Schneematsch kann bei zunehmendem Frost in der Nacht zu einer festen Masse werden. Diese kann dann am anderen Tag nicht mehr geräumt werden und teilweise zu Schäden an Räumfahrzeugen und auch an privaten Fahrzeugen führen.


Ansprechpartner/in
Frau Yvonne SchröderStandort anzeigen
Sachbearbeiterin Bau- und Grundstücksordnung in der Gemeinde Hanstedt, Bauhof und WaldbadAmt / Bereich
FB 2 - Bauen und Infrastruktur
Samtgemeinde Hanstedt - Rathaus, Zimmer 021 - Bauen und Infrastruktur // EG
Rathausstraße 1
21271 Hanstedt
Telefon: 04184 803-48
Telefax: 04184 803-49
E-Mail:
<zurück