Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

Vorlage - VO/02/2018/132-01  

Betreff: Bebauungsplan "Dorfkrug Hanstedt" mit örtlicher Bauvorschrift
- Auswertung der Stellungnahmen aus der 1. öffentlichen Auslegung
- Entwurfs- und Auslegungsbeschluss für die 2. öffentliche Auslegung
Status:öffentlich  
  Bezüglich:
VO/02/2018/132
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt Vorberatung
03.12.2018 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Hanstedt Vorberatung
Rat der Gemeinde Hanstedt Entscheidung
11.12.2018 
Sitzung des Rates der Gemeinde Hanstedt geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage 2, Entwurf B-Plan Dorfkrug, Stand: Nov. 2018  
Anlage 1, Zusammenstellung der Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Trägern. pdf  
Anlage 2, Begründung zum Emtwurf Dorfkrug Hanstedt, Stand: Nov. 2018  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die Verwaltung hatte mit Beratungsvorlage VO/02/2018/132 nach Prüfung der Stellungnahmen gem. § 3 Abs. 2 BauGB den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan "Dorfkrug Hanstedt" mit örtlicher Bauvorschrift vorgeschlagen. In seiner Sitzung am 30.08.2018 hat der Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen stattdessen eine Änderung des Planungskonzeptes beschlossen. Der Rat hat daraufhin in seiner Sitzung am 25.09.2018 beschlossen, den Bebauungsplan "Dorfkrug Hanstedt" zur erneuten Beratung in den Bauausschuss zu verweisen.
 

Am 01.10.2018 fand ein interfraktionelles Treffen zwischen Verwaltung und Rat statt, in dem ein Kompromissvorschlag zur Weiterführung des Planverfahrens ausgearbeitet wurde. Auf der Grundlage dieses Kompromissvorschlags wurde der 2. Entwurf des Bebauungsplans ausgearbeitet, der folgende, wesentliche Änderungen gegenüber dem ausgelegten (1.) Entwurf vorsieht:
 

  • Die Fläche östlich des Rathauses soll nicht mehr für die Errichtung eines Mehrfamilienhauses genutzt werden. Sie wird im westlichen Teil wie bisher als "Fläche für Gemeinbedarf" mit der Zweckbestimmung "öffentliche Verwaltung" festgesetzt. Der größere, östliche Teil wird als "öffentliche Grünfläche" mit der Zweckbestimmung "Parkanlage" festgesetzt. Eine Festsetzung von Flächen für die Regenrückhaltung ist nicht erforderlich.

 

  • Die bisher als "Verkehrsfläche besonderer Zweckbestimmung: Parkplatz" festgesetzte Fläche wird in das Mischgebiet (MI3) einbezogen.

 

  • Das festgesetzte Geh-, Fahr- und Leitungsrecht wird beibehalten. Allerdings kann aufgrund der Aufgabe der öffentlichen Parkplatzfläche auf das Fahrrecht zugunsten der Öffentlichkeit entfallen.

 

  • Das Maß der baulichen im MI3 wird wie folgt festgesetzt:

-                 Grundflächenzahl (GRZ) 0,45 statt bisher 0,4,

-                 Drei Vollgeschosse als Höchstmaß statt bisher zwei.

 

  • Die örtliche Bauvorschrift für das MI3 wird wie folgt geändert:

-                 Die Höhenentwicklung der dreigeschossigen Gebäude wird neu definiert: Traufhöhe 9,5 m, Firsthöhe 13,10 m, Bezugsebene ist die Höhe der Geländeaufschüttung im MI3. Unter Berücksichtigung der Regelungen zu den Dachüberständen (siehe unten) kann eine Dachrinnenhöhe von rd. 8,5 m eingehalten werden. Bei begrünten Dachflächen können Abweichungen von der festgesetzten Traufhöhe zugelassen werden.

-                 Mit Dachsteinen oder Reet gedeckte Dächer sind an der Traufe mit einem Dachüber-stand herzustellen, der bis zur Höhe der Fensteroberkante des darunterliegenden Ge-schosses heruntergezogen wird.

-                 Für nach Süden ausgerichtete Dachflächen können ausnahmsweise begrünte Dächer zugelassen werden. Für diese Dachflächen gelten die übrigen Regelungen für die Gestaltung von Dächern nicht.

 

Aufgrund der Änderungen des ausgelegten (1.) Entwurfs wird eine erneute öffentliche Auslegung erforderlich (vgl. § 4a Abs. 3 BauGB). Der Beschlussvorschlag dazu ist unten unter Ziffer 2 aufgeführt.

 

Zuvor müssen die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange aus der (1.) öffentlichen Auslegung von der Gemeinde gem. § 3 Abs. 2 BauGB geprüft werden. Dazu ist als Anlage 1 eine Zusammenstellung der Stellungnahmen der Behörden beigefügt. Das Ergebnis der Prüfung ist vom Rat zu beschließen. Es wird denen, die die Stellungnahme abgegeben haben, mitgeteilt. Der Vorschlag für den Beschluss über das Prüfungs- und Abwägungsergebnis ist unter Ziffer 1 aufgeführt.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussempfehlung:

  1. Der Rat beschließt die in der Anlage 1 zu dieser Sitzungsvorlage (SV VO/02/2018/132-01) aufgeführten "Stellungnahmen der Gemeinde" zu den Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange.
     
  2. Der Rat stimmt dem 2. Entwurf des Bebauungsplans "Dorfkrug Hanstedt" mit örtlicher Bauvorschrift und der Begründung dazu in der vorgelegten Fassung zu und beschließt die erneute öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 in Verbindung mit § 4a Abs. 3 Baugesetzbuch.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen: keine

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

  1. Zusammenstellung der Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange mit Einzelblättern
     
  2. Bebauungsplan "Dorfkrug Hanstedt" mit örtlicher Bauvorschrift - 2. Entwurf
    mit Begründung (die Begründung wird in der 48. KW als Anlage ergänzt)

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Anlage 2, Entwurf B-Plan Dorfkrug, Stand: Nov. 2018 (1453 KB)      
Anlage 2 2 Anlage 1, Zusammenstellung der Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Trägern. pdf (148 KB)      
Anlage 3 3 Anlage 2, Begründung zum Emtwurf Dorfkrug Hanstedt, Stand: Nov. 2018 (2579 KB)      
Stammbaum:
VO/02/2018/132   Bebauungsplan "Dorfkrug Hanstedt" mit örtlicher Bauvorschrift - Prüfung der Stellungnahmen gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) - Satzungsbeschluss gem. § 10 BauGB   FB 2 Bauen und Infrastruktur   Beschlussvorlage
VO/02/2018/132-01   Bebauungsplan "Dorfkrug Hanstedt" mit örtlicher Bauvorschrift - Auswertung der Stellungnahmen aus der 1. öffentlichen Auslegung - Entwurfs- und Auslegungsbeschluss für die 2. öffentliche Auslegung   FB 2 Bauen und Infrastruktur   Beschlussvorlage