Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

Vorlage - VO/02/2018/159  

Betreff: Anträge auf Abweichungen von der Örtlichen Bauvorschrift für das Ortszentrum von Hanstedt; § 3 Abs. 5 und 6
- Neubau einer landwirtschaftlichen Remise mit PKW-Stellplatz, Werkstatt und Geräteraum
- Winsener Straße 22 in Hanstedt
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt Vorberatung
15.11.2018 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss der Gemeinde Hanstedt Vorberatung
Rat der Gemeinde Hanstedt Entscheidung
11.12.2018 
Sitzung des Rates der Gemeinde Hanstedt geändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Lageplan  
Ansichten  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die Bauherrin hat für den Neubau einer landwirtschaftlichen Remise mit PKW-Stellplatz, Werkstatt und Geräteraum auf dem Grundstück Winsener Straße 22 in Hanstedt, folgende Anträge auf Abweichungen von der ÖBV über Gestaltung für das Ortszentrum von Hanstedt eingereicht:

 

  1. § 3 Abs. 5, Abweichung vom Dachdeckungsmaterial
  • Metalldach anstatt Dachsteine aus Ziegel oder Beton und Reet.

Dies gilt nicht für landwirtschaftlich und gewerblich genutzte Wirtschaftsgebäude.

 

Um sich der vorhandenen Bebauung auf dem Grundstück anzupassen, plant die Antragstellerin die Remise mit einem Satteldach zu versehen. Die Fassade soll mit Verblend-Riemchen verkleidet werden. Insgesamt soll ein landwirtschaftlich anmutendes Nebengebäude entstehen, welches sich in das gesamte Ensemble auf der Hofstelle einfügt.

 

  1. § 3 Abs. 6, Abweichung vom Farbton des Dachdeckungsmaterials
  • anthrazit anstatt rot bis rotbraun

 

Um optisch eine Wiedergabe der bereits vorhandenen Gebäude auf dem Grundstück zu erlangen, hat die Antragstellerin sich für die Farbe „anthrazit“ entschieden.

 

  1. § 4 Abs. 1, Abweichung vom Material für die Ansichtsflächen der Außenwände
  • Verblend-Riemchen anstatt Sichtmauerwerk aus Ziegelsteinen oder sichtbares Holzfachwerk mit Ausfachung als Sichtmauerwerk aus Ziegelsteinen).

Dies gilt nicht für landwirtschaftlich und gewerblich genutzte Wirtschaftsgebäude. Hier können ausnahmsweise senkrechte und waagerechte Holzverschalungen mit farblosem oder pigmentiertem Lasuranstrich verwendet werden. Materialien, die andere vortäuschen, sind nicht zulässig.

 

Die Remise soll aus Betonfertigteilelementen errichtet werden. Das Sichtmauerwerk soll aus technischer Notwendigkeit mit geschnittenen Ziegelsteinen (Riemchen) mit einer Stärke von 15 mm und nicht wie die ÖBV es vorsieht, mit einer Ziegelfassade, Stärke ca. 115 mm, versehen werden. Somit kann auf ein Fundament sowie eine weitere Schale vor dem Gebäude verzichtet werden. Um optisch eine vollwertige Ziegelwand zu erhalten, sollen in den Eckbereichen Übereck-Riemchen verwendet werden.

 

Das Giebeldreieck erhält eine Holzverschalung mit einem Lasuranstrich.

 

Die Remise soll als Ersatzbau für bereits abgebrochene Nebenanlagen auf dem Grundstück dienen. Sie soll das Abstellen von 4 PKW`s ermöglichen. Zusätzlich soll ein Werkstatt- und Abstellraum eingerichtet werden. Die Werkstatt wird für das Lagern von Werkzeugen sowie Arbeiten an den landwirtschaftlichen Geräten benötigt.

 

Der Antragsteller wird zur Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt eingeladen, um für ausführliche Erläuterungen sowie Fragen zur Verfügung zu stehen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussempfehlung:

Der Rat der Gemeinde Hanstedt beschließt, für den Neubau einer landwirtschaftlichen Remise mit PKW-Stellplatz, Werkstatt und Geräteraum auf dem Grundstück Winsener Straße 22 in Hanstedt,

 

einer Abweichung von der ÖBV über Gestaltung für das Ortszentrum von Hanstedt, zuzustimmen:

 

  1. Abweichung vom Dachdeckungsmaterial (§ 3 Abs. 5)
  • Metalldach anstatt Dachsteine aus Ziegel oder Beton und Reet.

 

sowie zwei Abweichungen, nicht zuzustimmen:

 

  1. Abweichung vom Farbton des Dachdeckungsmaterials (§ 3 Abs. 6)
  • Anthrazit anstatt rot bis rotbraun,

 

  1. Abweichung vom Material für die Ansichtsflächen der Außenwände (§ 4 Abs. 1)
  • Verblend-Riemchen anstatt Sichtmauerwerk aus Ziegelsteinen oder sichtbares Holzfachwerk mit Ausfachung als Sichtmauerwerk aus Ziegelsteinen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Keine.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Lageplan

Ansichten

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Lageplan (472 KB)      
Anlage 2 2 Ansichten (574 KB)