Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

Vorlage - VO/01/2011/046  

Betreff: Fortführung des Heide Shuttle 2012
- Haushalt 2012
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen der Samtgemeinde Vorberatung
12.01.2012 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen der Samtgemeinde ungeändert beschlossen   
Samtgemeindeausschuss Vorberatung
Rat der Samtgemeinde Hanstedt Entscheidung
01.03.2012 
Sitzung des Rates der Samtgemeinde Hanstedt ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Der Heide Shuttle soll auch in den kommenden Jahren auf den bewährten drei Ringen 1,2 und 3 im etablierten Zeitraum vom 15. Juli bis zum 15. Oktober fahren. Die Nutzung des Heide Shuttle ist und bleibt für die Fahrgäste kostenlos. Eine bestmögliche Verknüpfung der Ringe und gute Anbindung an die Bahn, den Metronom, den Lüneburger Heide Radbus und den Regionalpark Shuttle werden weiterhin angestrebt. Am Eingang der Busse werden Spendenboxen aufgestellt. Die eingenommenen Spenden werden vom Naturpark eV eingenommen.

 

Es wird immer wieder eine Diskussion über die Einführung eines Kosten-Tarifs diskutiert. Für die Einführung eines Tarifs spricht:

-                      eine Zahlungsbereitschaft der Fahrgäste besteht

-                      Fahrgasteinnahmen können die kommunalen Haushalte entlasten

-                      hohe Fahrgasteinnahmen können die Aufrechterhaltung des Heide Shuttle langfristig sichern

-                      Einnahmen könnten dazu beitragen, auftretende Kapazitätsengpässe zu vermeiden, da die Erhebung eines Fahrgeldes zu einem Fahrgastrückgang führt

 

Gegen die Einführung eines Tarifs spricht:

-                      ein Tarif könnte die „Erfolgsstory“ Heide Shuttle gefährden

-                      das Alleinstellungsmerkmal der Region wird genommen (Marketingvorteil!)

-                      es muss ein neuer „Inseltarif eingeführt werden, da der HVV-Tarif ausscheidet

-                      es entstehen Serviceeinbußen und es gibt praktische Umsetzungsprobleme, da der Busfahrer nicht gleichzeitig kassieren und Fahrräder aufladen kann

-                      Qualitätseinbußen durch längere Standzeiten der Busse durch Kassiervorgang oder es wird mehr Personal benötigt à erhebliche Mehrkosten

-                      finanzielle Abwicklung / Abrechnung / Verteilung der Einnahmen à Mehrkosten

-                      Anspruchshaltung der Fahrgäste steigt, da sie bezahlt haben

 

In der Abwägung zwischen einem kostenfreien Angebot und der Einführung eines Tarifs sind neben diesen genannten Punkten vor allem die Qualität und das Alleinstellungsmerkmal dieses Angebotes, das es in keiner anderen Urlaubsregion in dieser Form gibt (!), zu beachten, zumal die Einnahmen die entstehenden Kosten in keinem Fall decken können. Zurzeit entstehen für die drei Ringe Gesamtausgaben von ca. 160.000 € jährlich. Nach einer Hochrechnung des Naturparks ließen sich über einen Fahrpreis kaum die Hälfte dieser Kosten über Einnahmen decken. Wenn man dann noch Mehrkosten für eine Servicekraft im Bus oder zusätzliche Personalanteile für die Abrechnung berücksichtigt, rechnet es sich kaum noch. Andere kostenpflichtige Vergleichsangebote mussten entweder zwischenzeitlich eingestellt werden oder sie werden nur noch am Wochenende angeboten.

 

In den beteiligten Kommunen des Landkreises Harburg herrscht großes Einvernehmen, den Heide Shuttle auch künftig als kostenloses Angebot aufrecht zu erhalten. Auch der Heidekreis zeigt hier positive Tendenzen. Es wird daher empfohlen, dass sich die Samtgemeinde Hanstedt auch weiterhin mit einem Zuschuss in Höhe von 15.000 € an den Kosten des Heide Shuttle beteiligt.

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Fachausschuss empfiehlt dem Rat der Samtgemeinde Hanstedt, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Die Samtgemeinde Hanstedt beteiligt sich auch im Jahr 2012 an den Kosten für den Betrieb des Heide Shuttle und stellt im Produkt Tourismus (57501) einen Zuschuss in Höhe von 15.000 € zur Verfügung.

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Wie auch in den Vorjahren wurde im Produkt Tourismus (57501) der Zuschuss für den Heide Shuttle im Haushaltsentwurf mit 15.000 € veranschlagt.

 


Anlage/n: