Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

Vorlage - VO/01/2011/042  

Betreff: Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Hanstedt für zwei Bebauungspläne in Hanstedt
- Aufstellungsbeschluss für die 39. Änderung des Flächennutzungsplanes nach § 2 Baugesetzbuch
Status:öffentlich  
Beratungsfolge:
Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen der Samtgemeinde Vorberatung
12.01.2012 
Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen der Samtgemeinde ungeändert beschlossen   
Samtgemeindeausschuss Entscheidung

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Antrag auf F-Planänderung  
Lageplan zum Geltungsbereich der 39. F-Planänderung  

Sachverhalt:

Sachverhalt:

Für das geplante Wohnbaugebiet „Homanns Busch, Hanstedt“ sowie das Sondergebiet großflächiger Einzelhandel „Altes Sägewerk, Hanstedt“ hat der Vorhabenträger und Vertragspartner der Gemeinde Hanstedt, Herr Friedrich – W. Lohmann, eine Änderung des Flächennutzungsplanes bei der Samtgemeinde Hanstedt beantragt. Gleichzeitig hat er eine Übernahme der Planungskosten zugesagt.

 

Der Flächennutzungsplan der Samtgemeinde Hanstedt stellt in den Grundzügen die Bodennutzung dar. Er legt u.a. fest, wo sich Wohnbauflächen, Mischgebietsflächen oder Gewerbeflächen befinden. Weiter werden die Flächen für die Land- und Forstwirtschaft dargestellt. Bebauungspläne der Mitgliedsgemeinden sind aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln und überplanen einzelne Grundstücke mit ganz konkreten Festsetzungen. Sie sollten in keinem Widerspruch zum Flächennutzungsplan stehen.

 

Für das Baugebiet „Homanns Busch“ in Hanstedt befindet sich zurzeit der Bebauungsplan in der Aufstellung. Der Landkreis Harburg hält für diesen Bereich eine Änderung der Mischgebietsfläche im Flächennutzungsplan in eine Wohnbaufläche für erforderlich, weil hier nur eine Wohnnutzung im Bebauungsplan beabsichtigt wird. Ein Mischgebiet würde auch eine gewerbliche Nutzung voraussetzen, die aber nicht von der Gemeinde beabsichtigt wird. Im Zuge des Änderungsverfahrens sollte auch die im Bebauungsplan „Altes Sägewerk, Hanstedt“, vorgesehene Sonderfläche „großflächiger Einzelhandel“ für einen Lidl-Markt und einen zweiten Fachmarkt in den Flächennutzungsplan übernommen werden sowie das geplante Regenrückhaltebecken darstellt werden.

 

Der Landkreis Harburg hat empfohlen, den Änderungsbereich für die Wohnbaufläche auch auf die Hinterliegergrundstücke „Harburger Straße 15-17 und 19-21 auszudehnen, weil diese Grundstücke mit Mehrfamilienhäusern neu bebaut werden sollen und auch hierfür der Bebauungsplan von der Gemeinde Hanstedt geändert werden soll. 

 

Es wird empfohlen, den Aufstellungsbeschluss nach § 2 BauGB für die beantragte Änderung zu fassen. Das Planungsverfahren läuft dann unter der Bezeichnung “39. Änderung des Flächennutzungsplanes (Bereich “Homanns Busch“).

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Fachausschuss empfiehlt dem Samtgemeindeausschuss, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Samtgemeindeausschuss beschließt, den Aufstellungsbeschluss für die 39. Änderung des Flächennutzungsplanes der Samtgemeinde Hanstedt (Bereich “Homanns Busch“) zu fassen. Der Geltungsbereich ist dem anliegenden Lageplan zu entnehmen. Die Änderung beinhaltet die Darstellung von einer Wohnbauflächen anstatt einer Mischgebietsfläche sowie die Übernahme einer Sondergebietsfläche „großflächiger Einzelhandel“.

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Keine, die Planungskosten werden innerhalb des Haushaltsjahres von dem Antragsteller erstattet.

 

Anlage/n:

Anlage/n:

  1. Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplanes
  2. Lageplan zu dem Aufstellungsbeschluss mit Darstellung des Geltungsbereichs
Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antrag auf F-Planänderung (1409 KB)      
Anlage 2 2 Lageplan zum Geltungsbereich der 39. F-Planänderung (371 KB)