Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

Auszug - Vorstellung der Erschließungsplanung für das Baugebiet "Am Auetal" in Nindorf  

Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt
TOP: Ö 11
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 27.02.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 21:09 Anlass: Sitzung
Raum: Alter Geidenhof
Ort: 21271 Hanstedt, Buchholzer Straße 1
VO/02/2019/178 Vorstellung der Erschließungsplanung für das Baugebiet "Am Auetal" in Nindorf
   
 
Status:öffentlich  
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Der Vorsitzende bittet Herrn Feuerbach, die Ausbauplanung für das Baugebiet „Am Auetal“ in Nindorf vorzustellen. Herr Feuerbach erläutert die Planung anhand eines Ausbauplanes. Er erklärt, dass die Oberflächenentwässerung über seitliche Mulden erfolgen solle. Der Endausbau erfolge in Betonsteinpflaster. Die Fahrbahnbreite betrage 5,50 m mit einem 25 cm breiten Randstreifen zur Grundstücksgrenze. Zunächst solle eine Schotterschicht hergestellt werden. Wenn 70 – 80 % des Hochbaus fertig seien, solle der Endausbau vorgenommen werden, spätestens bis Ende 2021. Es sollen die für Hanstedt üblichen Straßenlaternen verwendet werden. Angrenzend an die Wendeanlage sollen Parkplätze mit Rasengittersteinen für die Besucher des Dorfangers oder der Grundstücke angelegt werden. Es seien Einengungen der Straße durch Mulden vorgesehen.

 

AM Harms bringt zum Ausdruck, dass die Fahrbahneinengungen in der Schloßstraße dazu führen, dass die Autos gleich auf die Gegenfahrbahn wechseln und mit voller Geschwindigkeit durch die Straße fahren. Als Fußgänger müsse man aufpassen, nicht umgefahren zu werden. Er sei kein Verfechter der Fahrbahneinengungen mehr.

 

AM Heuer regt an, in die Mulden Bäume zu pflanzen, um als Gemeinde mit gutem Beispiel voranzugehen. Herr Feuerbach erklärt, im Neubaugebiet Homanns Busch seien die Hälfte der Bäume in den Mulden an der Feuchtigkeit kaputt gegangen. Er rate von einer Bepflanzung ab, weil dadurch das Bewässerungssystem beeinträchtigt werde. In der weiteren Diskussion wird auf den Nachteil einer Beschattung für Solarkollektoren sowie auf die Baumpflanzungen auf die südlich angrenzende Ausgleichsfläche hingewiesen. Bei neuen Baugebieten könne man darauf achten, dass die öffentlichen Grünflächen großzügiger geschnitten werden, und Platz für Baumstandorte vorzusehen.

 

 


Es ergeht folgende

 

Beschlussempfehlung:

Der Verwaltungsausschuss beschließt die vom Ingenieurbüro Feuerbach vorgestellte Ausbauplanung für das Baugebiet „Am Auetal“ in Nindorf.   

 


 

Abstimmungsergebnis:

Ja-Stimmen:

6

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

1