Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

Auszug - Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen - Einrichtung eines Car-Sharing-Angebotes in Hanstedt  

Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mi, 27.02.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 21:09 Anlass: Sitzung
Raum: Alter Geidenhof
Ort: 21271 Hanstedt, Buchholzer Straße 1
VO/02/2019/177 Antrag der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen
- Einrichtung eines Car-Sharing-Angebotes in Hanstedt
   
 
Status:öffentlich  
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

RM Möhrke erläutert den Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Man müsse sich Gedanken darüber machen, wie in Zukunft Mobilität stattfinden solle. Der Vorschlag der Grünen wäre, ein Angebot für Car-Sharing zu etablieren. Die Anzahl der Autos im Verhältnis zu den Einwohnern in Hanstedt sei extrem hoch, deshalb sei vorstellbar, dass es einen Bedarf gebe.

 

In der weiteren Beratung erklärt AM Hofmeister, die Idee sei für Ballungszentren gut, für die Ortsteile der Gemeinde nicht vorstellbar. Wenn es zu einer Befragung des Interesses komme, solle auch abgefragt werden, wie hoch die Bereitschaft sei, Geld für das Modell auszugeben. Er schlage vor, zurzeit nicht noch mehr Aufgaben auf die Verwaltung zu legen und in 1 – 1 ½ Jahren erneut über das Thema zu beraten.

 

AM Rühe hält den Ansatz grundsätzlich für richtig. Er teile die Bedenken, die Verwaltung zum jetzigen Zeitpunkt mit einem neuen Arbeitsauftrag zu belasten. Auf die Frage, wie ein gemeindliches Modell gedacht sei, erklärt RM Möhrke, es gebe auch die Möglichkeit Fahrzeuge als Gemeinde vom Hersteller für rd. 500 € im Monat zu leasen und mit den Akteuren vor Ort zu sprechen, wie die Vermietung organisiert werden könne. AM Heuer äußert seine Zweifel, da selbst in Winsen es nicht schafft, Car-Sharing auszubauen. Dort werde zurzeit ein Fahrzeug am Bahnhof angeboten. Er würde öffentliche Gelder lieber für eine bessere ÖPNV-Verbindung der Ortsteile ausgeben. AM Heuer regt an, den Car-Sharing-Anbieter aus Winsen über seine Erfahrungen im Ausschuss berichten zu lassen.

 

Weiter wird in der Beratung darauf hingewiesen, dass das Mietmodell für einen Bus im Baugebiet „Am Wiebach“ in Schierhorn nicht funktioniert habe. AM Rühe schlägt vor, dass sich die Fraktionen zu dem Thema zusammensetzen. Vielleicht wäre es möglich, auf dem Gebiet Vorreiter in einer kleinen Gemeinde zu werden. Für ihn gehöre das Thema auch mit in das Zukunftskonzept der Samtgemeinde Hanstedt. Deshalb schlage er vor, eine Entscheidung zunächst zurückzustellen.

 

Der Vorsitzende äußert seine Bedenken, dass das Angebot angenommen werde. RM Möhrke erklärt, man müsse sicher Pionierarbeit leisten, wichtig sei, eine Entwicklung anzuschieben.

 

Nach weiterer Beratung ergeht folgende

 

 


Beschlussempfehlung:

Der Verwaltungsausschuss beschließt, dass eine Entscheidung über den Antrag, ein Car-Sharing-Angebot in der Gemeinde Hanstedt einzuführen, zunächst zurückgestellt wird. Es soll erst einmal über mögliche Lösungsmodelle intern und fraktionsübergreifend beraten werden. Weiter soll das Thema von der Gemeinde in das Zukunftskonzept der Samtgemeinde Hanstedt eingebracht werden.   

 

 


 

Abstimmungsergebnis:

Ja-Stimmen:

7

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

0