Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

Auszug - Bereisung der Spielplätze, Info-Tafeln und touristische Einrichtungen in der Gemeinde Egestorf  

Sitzung des Ausschusses für Jugend, Sport Kultur und Tourismus der Gemeinde Egestorf
TOP: Ö 11
Gremium: Ausschuss für Jugend, Sport, Kultur und Tourismus der Gemeinde Egestorf Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Mi, 17.05.2017 Status: öffentlich
Zeit: 20:00 - 21:25 Anlass: Sitzung
Raum: Hotel "Acht Linden"
Ort: 21272 Egestorf, Alte Dorfstraße 1
VO/05/2017/038 Bereisung der Spielplätze, Info-Tafeln und touristische Einrichtungen in der Gemeinde Egestorf
   
 
Status:öffentlich  
 
Wortprotokoll

AM K. Albers berichtet von der Bereisung der Spielplätze.

 

Das Haus der Natur in Döhle wurde veräußert, der Spielplatz dort sei zurückgebaut worden und vorhandene Gerätschaften werden nun auf dem Parkplatz in Döhle installiert und ergänzt.

 

In Evendorf haben Stephan Cohrs und Christian Sauer einen schönen Spielplatz im Neubaugebiet „Evendorf Schwindeweg“ angelegt, welcher bereits feierlich eingeweiht worden sei.

 

Der Spielplatz in Egestorf sei mittlerweile in die Jahre gekommen, ein Anstrich mancher Gerätschaften könnte das Erscheinungsbild freundlicher wirken lassen, zu einer Erweiterung werde ein Antrag der CDU/FDP-Gruppe später auf der Tagesordnung behandelt.

 

In Sahrendorf-Schätzendorf gebe es den Bolzplatz, den Spielplatz der Krippe und den Spielplatz des Kindergartens. Krippe und Kindergarten seien Einrichtungen der Samtgemeinde, das Spielangebot sei jeweils für Krippe und Kindergarten abgestimmt und sei nicht für die Nutzung in den Nachmittagsstunden durch die Kinder aus den Ortschaften bestimmt. Die Samtgemeinde betreibt die Einrichtungen Krippe und Kindergarten nicht selbst, sondern hat einen Betreibervertrag mit dem DRK geschlossen. Im Gespräch mit den Eltern vor Ort sollen die Ratsfrauen und Ratsherren aus Sahrendorf-Schätzendorf den Bedarf für Schätzendorf ermitteln.

 

Bei der Haushaltsplanaufstellung sollen 20.000 € für Kinderspielplätze eingestellt werden.

Vorsitzender Kruse mahnt, dass eingestellte Mittel verwendet werden und Beschlüsse zeitnah umgesetzt werden müssen.