Inhaltsbereich

Ratsinformationssystem

Auszug - Beteiligung zum 2. Änderungsverfahren der Verordnung über das Lanschaftsschutzgebiet "Garlstorfer Wald und weitere Umgebung" des Landkeises Harburg - erneute Beratung über die Flächen in der Gemeinde Hanstedt  

Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt
TOP: Ö 14
Gremium: Ausschuss für Umwelt, Planen und Bauen der Gemeinde Hanstedt Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Di, 10.11.2015 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 21:43 Anlass: Sitzung
Raum: Küsterhaus
Ort: 21271 Hanstedt, Am Steinberg 2
VO/02/2015/322 Beteiligung zum 2. Änderungsverfahren der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet "Garlstorfer Wald und weitere Umgebung" des Landkreises Harburg
- erneute Beratung über die Flächen in der Gemeinde Hanstedt
   
 
Status:öffentlich  
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

GD Muus erklärt, die Beantragung der Entlassung von Flächen aus dem LSG gehe bis auf das Jahr 2006 zurück. Anschließend gibt er auf die schriftliche Anfrage von RM Heuer Auskunft zu dem Bevölkerungswachstum in der Gemeinde Hanstedt und Samtgemeinde Hanstedt. Das Entwicklungskonzept der Gemeinde Hanstedt sei von einer Zunahme der Bevölkerung von 3,1% von 2005 bis 2020 ausgegangen. Nach der Bevölkerungsfortschreibung des Landesamtes für Statistik ergibt sich für den Zeitraum 2005 – 2014 eine Zunahme der Bevölkerung in der Samtgemeinde Hanstedt von 6 % und in der Gemeinde Hanstedt von 10,3 %. Für den Zeitraum 2015 bis 2030 werde auf die Samtgemeinde Hanstedt eine Zunahme von 4,1% prognostiziert. Hierbei sei die Flüchtlingssituation noch nicht eingeflossen. Es spitze sich das Problem weiter zu, keinen bezahlbaren Wohnraum im ausreichenden Maße zur Verfügung stellen zu können. Geschosswohnungsbau sei allerdings im Bereich des Baugebietes „Homanns Busch“ in Hanstedt möglich.

 

Weiter weist GD Muus darauf hin, dass seitens des Landkreises bislang nur der Einleitungsbeschluss für das Änderungsverfahren gefasst wurde und keine Bereisung der Flächen stattgefunden habe.

 

In der anschließenden Beratung stellt AM Hofmeister die Fläche „Hirsebint“ zur Diskussion, die er aufgrund der Lage am Waldrand und mit dem Wasserwerk für ungeeignet halte. AM Rühe schließt sich den Ausführungen an und beantragt, die Fläche nicht weiter zu verfolgen. Aufgrund des Wasserwerkes in dem Gebiet und der Nähe zu zwei landwirtschaftlichen Betrieben halte er die Fläche für ungeeignet. AM Frau Rademacher schließt sich dem Antrag an und beantragt weiter, die Fläche „Rübenkamp“ nicht weiter zu verfolgen.

 

Auf den Antrag von AM Rühe ergeht folgender Beschluss:

 

Abstimmungsergebnis:

Ja-Stimmen:

4

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

1

 

 

Damit ist der Antrag angenommen, die Fläche „Hirsebint“ nicht weiter zu verfolgen.

 

Auf den Antrag von AM Frau Rademacher ergeht folgender Beschluss:

 

Abstimmungsergebnis:

Ja-Stimmen:

1

Nein-Stimmen:

4

Enthaltungen:

0

 

 

Damit ist der Antrag abgelehnt, die Fläche „Rübenkamp“ nicht weiter zu verfolgen.

 

 

Es ergeht folgender

 


Beschluss:

Der Fachausschuss empfiehlt dem Rat der Gemeinde Hanstedt, folgenden Beschluss zu fassen:

 

Der Rat der Gemeinde Hanstedt beschließt, die Stellungnahme der Gemeinde Hanstedt zum Entwurf der 2. Änderung der Verordnung über das Landschaftsschutzgebiet „Garlstorfer Wald und weitere Umgebung“ wie folgt zu ergänzen:

 

Die Gemeinde Hanstedt hält nicht weiter an der zu Entlassung beantragten Fläche „Hirsebint“ fest. Es handelt sich im Entwurf der 2. Änderung der Verordnung über das LSG „Garlstorfer Wald und weitere Umgebung“ um die 5. Teiländerung.

 


Abstimmungsergebnis:

Ja-Stimmen:

4

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

1

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Bevölkerungsfortschreibung 2005 - 2014 G + SG (14 KB)      
Anlage 2 2 Bevölkerungsprognose-Hanstedt-Bevölkerungsstruktur-2012-2030 (220 KB)